LEW 2017-09-20T21:53:23+00:00

LEW – Lechwerke AG

Schule und Wirtschaft Hand in Hand  – LEW als externer Partner des PG

Schon seit 2007 arbeiten das Peutinger-Gymnasium und die LEW-Bildungsinitiative 3malE zusammen. Damals wertete LEW die Medienausstattung der Schule mit einer Notebook-Spende auf.

P-Seminar Wirtschaft 2014-16: Präsentation des Kinderbuches

2015/16 unterstützte das Wirtschaftsunternehmen das P-Seminar Wirtschaft bei der Finanzierung ihres Augsburg-Kinderbuches „Auf der Suche nach der Feuerblume“. Dazu war es nötig, dass die Schüler ihren Business-Case bei der Leiterin der Bildungsinitiative, Frau Schlecht, vorstellten. Im Anschluss daran wurden Verhandlungen geführt, bis der Vertrag der Kooperation stand. Frau Schlecht konnte den Schüler zudem einige wertvolle Tipps und Tricks zur Vermarktung mit auf den Weg geben. Im Gegenzug zur finanziellen Unterstützung kommunizierten die P-Seminar-Schüler die Kooperation mit den Lechwerken auf ihrer eigenen Homepage und druckten das Logo von LEW im Kinderbuch ab.

 

 

„Lehrer in der Wirtschaft“-Besuchstag bei den Lechwerken im Juni 2016

Noch stärkere Bande wurden 2015/16 geknüpft, denn Studienrätin Maria Englbrecht arbeitete im Rahmen des Projekts „Lehrer in der Wirtschaft“ ein Jahr beim regionalen Energieversorger im Ressort Marketing und Unternehmenskommunikation und da vor allem im Team der 3malE-Bildungsinitiative.

Einblicke in die Arbeitsfelder der Lechwerke erhielt auch der Schulleiter des Peutinger-Gymnasiums, als LEW im Juni 2016 zum Besuchstag für die Schulen, die am Projekt „Lehrer in der Wirtschaft“ teilnahmen, einlud: E-Mobilität, Stromgewinnung durch Wasserkraft und Herausforderungen der Energiewende standen auf der Agenda.

 

In diesem Schuljahr nun soll die Kooperation mit den Lechwerken zum beidseitigen Wissenstransfer weiter gepflegt und noch enger kooperiert werden:

  • 21. Januar 2017: Vortrag „energy trading“ für das W-Seminar „Energie“ (Q11)
  • 6. April 2017: Workshop Poetry Slam (10. Klasse)
  • Unterstützung bei der Gestaltung der PG-Leseinsel durch LEW-Mitarbeiter (LEW-Ehrenamt-Projekt)
  • Fortbildungsangebot für Lehrkräfte zu den Themen Energie und Umwelt, Kultur und Bildung und Führungsthemen

Mehr Informationen zur LEW-Bildungsinitiative, die seit mehr als 10 Jahren unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Kultusministers steht, finden Sie hier.

„Respect the poet“ – Zehntklässler werden Poeten!

Am Donnerstag, den 6. April 2017 wurden Schülerinnen und Schüler der 10a zu Poetry-Slam-Poeten. In einem Workshop mit der Bayerischen Meisterin von 2014 Meike Harms erhielten die Jugendlichen Einblick in das Literaturformat Poetry-Slam („Dichterschlacht“).

Poetry-Slam ist ein literarischer Vortragswettbewerb, bei dem es darauf ankommt, selbstgeschriebene Text von max. sieben Minuten Länge einem Publikum möglichst wirkungsvoll vorzutragen („performen“). Dabei können z. B. Rap, Beatboxing oder Reim eingesetzt werden, die Dichter schreien oder flüstern und setzen Gestik und Mimik gezielt ein, um den Eindruck bei den Zuhörern zu steigern. Denn diese entscheiden letztendlich, wer auf der Bühne als der oder die Beste den Wettbewerb gewinnt. Der wichtigste Grundsatz dabei ist: Respect the Poet! Wer den Mut beweist, auf die Bühne zu gehen und sich selbst und seine Wortkunst auszuprobieren, muss respektvoll behandelt werden.

Nachdem die Schüler durch die Performances bekannter Poetry-Slammer im Internet mit verschiedenen Slamstilen vertraut gemacht worden waren und als Jury fungierten, sollten sie als Übung einen schlechten Text verfassen, was gar nicht so einfach war. Anschließend vermittelte Meike Harms anwendungsbezogenes Rhetorikwissen und Kreativtechniken. Immer wieder wurden Mini-Schreibübungen eingebaut, so auch geistreiche Aphorismen in Anlehnung an Georg Christoph Lichtenberg. Bevor die eigenen Texte alleine oder in Gruppen geschrieben und vorgetragen wurden, zeigten Performanceübungen, wie man das gesprochene Wort unter gezieltem Einsatz von Stimme, Gestik und Mimik dem Publikum nahebringt. Auf die Bühne brachten die Schüler z. B. ihre Gedanken zum Thema „Glück“ und eine Liebeserklärung an einen Besen („Oh Besen, I care for you!“). Ein gemeinsamer Besuch eines Poetry-Slams in der Brecht-Bühne steht sicherlich bald auf dem Programm.

Das Peutinger-Gymnasium hatte sich im Rahmen des Partnerschulen-Programms für das Paket „Workshop Poetry-Slam“ beworben – und den Zuschlag erhalten. Das Partnerschulen-Programm ist ein Angebot der LEW-Bildungsinitiative „3malE-Bildung mit Energie“ für alle Schulen im Netzgebiet der Lechwerke AG. Ziel des Partnerschulen-Programms der Lechwerke ist es, den Schulen einen sinnvollen Bildungsmehrwert zu bieten – vom Forschen mit hochwertigen Experimentiersystemen bis zum Bewerbungscoaching – und nicht zuletzt bis zur Bühnenreife als Poetry-Slammer! Das Peutinger pflegt seit Jahren eine enge Kooperation mit den Lechwerken.

M. Englbrecht

Spotmarkt, Peak und Base

Am Peutinger-Gymnasium Augsburg stand am 20.1.2017  das komplexe Thema Energiebeschaffung auf dem Stundenplan. Die Schüler des W-Seminars Energie (Q11, Physik) unter der Leitung von Ursula Janicher hatten Besuch von Thomas Reitemann, Leiter im Bereich Energiebeschaffung bei den Lechwerken. Herr Reitemann nahm sich knapp zwei Schulstunden Zeit und erklärte den Schülern alles über den Handel mit Strom und Gas.

Wie funktioniert das überhaupt? Gibt’s Strom an der Börse? Wie kommt der gekaufte Strom bei den Kunden an? Was ist Ausgleichs- oder Regelenergie? Wie sagt man den Strombedarf voraus und was passiert, wenn das Wetter Kapriolen schlägt? Herr Reitemann beantwortete diese und weitere Fragen und gestaltete so das Thema spannend.

„Ich hätte nie gedacht, dass die Entstehung des Strompreises so komplex ist. Besonders überraschend war für mich der große Einfluss des Wetters auf den Strompreis. Das ist schon spannend“, sagen Simon Leiner, 16, und Jeremy Resech, 17.

Die Kombination aus Wirtschaft und Physik regte das vielseitige Interesse aller Schüler an, was durch eine Vielzahl von Fragen und eine rege Diskussion bekundet wurde. Zur Themenfindung für die anstehenden Seminararbeiten leistete der Vortrag einen entscheidenden Beitrag. Er zeigte eindrucksvoll, wie breit gefächert und elektrisierend das Thema Energie sein kann.

Das Peutinger-Gymnasium Augsburg hatte sich im Rahmen des Partnerschulen-Programms der LEW-Bildungsinitiative 3malE für das Paket „Vortrag Energy trading“ beworben – und den Zuschlag erhalten!

Das Partnerschulen-Programm ist ein Angebot der LEW-Bildungsinitiative „3malE – Bildung mit Energie“ für alle Schulen in der Region Bayerisch-Schwaben. Ziel des Partnerschulen-Programms der Lechwerke ist es, durch verschiedene Projekte, je nach Schultyp und Interesse, den Schulen einen sinnvollen Bildungsmehrwert zu bieten.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.lew-3malE.de/partnerschulenprogramm.

U. Janicher