Mathematik 2017-09-20T21:53:23+00:00

Mathematik

Laut Stundentafel für die bayerischen Gymnasien wird in den Jahrgangsstufen 8 und 10 Mathematik dreistündig unterrichtet, in den übrigen Jahrgangsstufen stehen vier Stunden zur Verfügung. Wir haben für die 8. Klasse und die 10. Klasse zusätzliche Unterrichtszeit im Klassenverband geschaffen: In der 8. Jahrgangsstufe wird nun auch vier Stunden Mathematik unterrichtet, in der 10. Jahrgangsstufe werden im ersten Halbjahr drei Stunden, im 2. Halbjahr vier Stunden unterrichtet.

Zur individuellen Förderung wird in den Klassen 5 und 6 eine freiwillige Intensivierungsstunde abgehalten, in der 7. Klasse ist diese Stunde verpflichtend für alle Schüler.

Unseren Schülern steht die Lernplattform mathegym zur Verfügung, mit der sie für die gesamte Schulzeit eine praktische Hilfestellung  mit Übungen und Erklärungen für das Fach Mathematik nutzen können. Hier finden Sie weitere Informationen zu mathegym.

Vergeßt nicht: Wenn ihr schwimmen lernen wollt, dann geht mutig ins Wasser, wenn ihr lernen wollt, Aufgaben zu lösen, dann löst sie.
George Polya
Das Buch der Natur ist in mathematischer Sprache geschrieben: Ihre Buchstaben sind Dreiecke, Kreise und andere geometrische Figuren; ohne sie ist es unmöglich, einen Satz zu verstehen, ohne sie verliert man sich in einem dunklen Labyrinth.
Galileo Galilei
Dem Grundwissen kommt in unserem Fach eine wichtige Bedeutung zu. Wie in keinem anderen Fach wird in Mathematik und den Fremdsprachen auf dem bereits Erlernten aufgebaut. Im Unterricht wird an geeigneten Stellen kontinuierlich am Wiederholen und Festigen des Grundwissens gearbeitet, dabei bietet auch unser Buch in den Kapiteln „Noch fit“ eine wertvolle Hilfestellung. Seit einigen Jahren steht allen unseren Schülerinnen und Schülern die Verwendung der Online-Trainingsplattform mathegym zur Verfügung. Die Nutzungsgebühr wird jährlich von der jeweiligen Jgst. 6 bezahlt (je Schüler 2 – 3 €). Hier können Sie die Anleitung zur kostenlosen Registrierung bei mathegym ansehen.

Seit dem Schuljahr 2010/2011 wird in den Jahrgangsstufen 7-11 in jeder Schulaufgabe ein festgelegter Grundwissensbereich abgeprüft. Übungsblätter und Lösungen kann man weiter unten herunterladen.

In den Jahrgangsstufen 8 und 10 wird gegen Ende des Schuljahres ein schulinterner Jahrgangsstufentest geschrieben, der grundlegende Inhalte der Jahrgangsstufe prüft. Dieser Test ersetzt zusammen mit dem BMT (Bayerischer Mathematiktest, geschrieben am Anfang des Schuljahres) eine der drei Schulaufgaben.

Um Versäumtes zu wiederholen, einzelne Themen zu vertiefen oder in den Sommerferien den Jahresstoff zu rekapitulieren bietet sich (natürlich neben dem Schulheft oder zahlreichen im Buchhandelerhältlichen Grundwissenstrainern) auch folgender Grundwissenskatalog an:

Grundwissenskatalog und Übungsaufgaben zu allen wichtigen Themen des Matheunterrichts im G8 von Franz Strobl.

Für das Abitur im Fach Mathematik im achtjährigen Gymnasium ist die sogenannte Merkhilfe (Achtung: nur die 2. Auflage) zugelassen, die alle bisherigen Formelsammlungen ersetzt. Die Merkhilfe kann auf der Seite des ISB (www.isb.bayern.de) heruntergeladen werden.


 

Grundwissensbereiche für die Schulaufgaben

in Klasse 7 – 11

Nicht erschrecken, manche Übungsblätter sind etwas länger – es muss sicher nicht jeder alles üben.

Sollte sich einmal ein Fehlerteufelchen eingeschlichen haben, meldet dies bitte bei eurem Mathelehrer, der gibt das weiter.

Grundwissen 7. Klasse

7. Klasse:
1. Schulaufgabe: Bruchteile, Kürzen, Erweitern und BruchvergleichÜbung 7/1Lösung 7/1
2. Schulaufgabe: Zahlenterme und Rechnen in QÜbung 7/2Lösung 7/2
3. Schulaufgabe: ProzentrechnenÜbung 7/3Lösung 7/3
4. Schulaufgabe: Flächen und Volumina; Rechnen mit EinheitenÜbung 7/4Lösung 7/4

Grundwissen 8. Klasse

8. Klasse:
1. Schulaufgabe: Lineare GleichungenÜbung 8/1Lösung 8/1
2. Schulaufgabe: Prozentrechnung, relative Häufigkeit, ZählprinzipÜbung 8/2Lösung 8/2
3. Schulaufgabe: Dreiecke und KongruenzsätzeÜbung 8/3Lösung 8/3

Grundwissen 9. Klasse

9. Klasse
1. Schulaufgabe: Lineare Funktionen, ProportionalitätÜbung 9/1Lösung 9/1
2. Schulaufgabe: Strahlensatz und ÄhnlichkeitÜbung 9/2Lösung 9/2
3. Schulaufgabe: Bruchterme, gebrochen-rationale FunktionenÜbung 9/3Lösung 9/3
4. Schulaufgabe: Lineare GleichungssystemeÜbung 9/4Lösung 9/4

Grundwissen 10. Klasse

10. Klasse
1. Schulaufgabe: Quadratische GleichungenÜbung 10/1Lösung 10/1
2. Schulaufgabe: Graphen quadratischer FunktionenÜbung 10/2Lösung 10/2
3. Schulaufgabe: RaumgeometrieÜbung 10/3Lösung 10/3

Grundwissen 11. Klasse

11. Klasse
1. Schulaufgabe: Potenzfunktionen, ganz- u. gebrochen-rationale FunktionenÜbung 11/1Lösung 11/1
2. Schulaufgabe: Exponentialfunktionen und Rechnen mit dem LogarithmusÜbung 11/2Lösung 11/2

 

Programme

Geogebra – Dynamische Geometriesoftware, plottet auch Funktionen (alle Jahrgangsstufen)
Mathegrafix – Funktionsplotter
Anna Liz – Funktionsplotter

Wettbewerbe

Mathematik – Olympiade

Känguru

BWM Bundeswettbewerb Mathematik

LWMB Landeswettbewerb Mathematik Bayern

Jahrgangsstufentests

BMT – Bayerischer Mathematiktest in den Jahrgangsstufen 8 und 10
VERA – Länderübergreifende Vergleichsarbeit in der 8. Jahrgangsstufe

Literaturvorschläge

Der Zahlenteufel” von Hans Magnus Enzensberger: Dem kleinen Robert begegnet im Schlaf der Zahlenteufel, der ihn mit gehopsten oder Primazahlen, Zahlen, die bis insAschgraue weitergehen uvm. in die Welt der Zahlen entführt. Ein Kinderbuch, das eigentlich für Erwachsene ist.

“In Mathe war ich immer schlecht” von Prof. Dr. Albrecht Beutelspacher: Ausgangspunkt dieses Buches ist ein Dialog, bei dem Herr Beutelspacher genau diesen Satz zum x-ten Mal zu hören bekam, als er seinen Beruf Mathematiker bekanntgibt. Grund genug zu zeigen, dass jeder Mathe verstehen kann. In dem Buch wird gezeigt, dass wir täglich derMathematik begegnen, interessante Phänomene sind verständlich erklärt.

“Von null bis unendlich” von Johnny Ball: Eine spannende Entdeckungsreise von der Antike über Einsteins Relativitätstheorie bis heute. Das Buch zeigt, welche Bedeutung Maßeund Zahlen für unseren Alltag haben und macht die abstrakte Welt der Mathematik kinderlicht verständlich.

Schrecken hoch drei” von Katharina Obermeyer: Ein spannender Lernkrimi für die 5. Klassen

Unseren Schülern bieten wir die Teilnahme an einer Reihe interessanter Wettbewerbe an, bei denen nicht nur schulisches Wissen, sondern auch Arbeitsstrategien, Durchhaltevermögen u.a. zum Erfolg führt.

  • Mathematik – Olympiade
    Ein in mehreren Stufen stattfindender Wettbewerb, bei dem man sich jeweils für die Teilnahme an der nächsten Stufe qualifizieren muss.
  • Känguru
    Die Jahrgangsstufen 5 und 6 nehmen jährlich an diesem Wettbewerb teil und erhalten neben einer Urkunde ein kleines „mathematisches“ Präsent, das immer sehr gut ankommt. Für die Jahrgangsstufen 7 – 12 ist die Teilnahme freiwillig. Nächster Termin: 17.03.16
  • LWMB Landeswettbewerb Mathematik Bayern
  • BWM Bundeswettbewerb Mathematik

Von der Universität Augsburg werden folgende Veranstaltungen angeboten und die Teilnahme unseren Schülern ermöglicht:

Für das Abitur im Fach Mathematik im achtjährigen Gymnasium ist die sogenannte Merkhilfe (Achtung: nur die 2. Auflage) zugelassen, die alle bisherigen Formelsammlungen ersetzt. Die Merkhilfe kann auf der Seite des ISB (www.isb.bayern.de) heruntergeladen werden.

Ab der Jgst. 8 kann in Leistungserhebungen im Fach Mathematik i.a. ein wissenschaftlicher Taschenrechner verwendet werden. Der Einsatz des Taschenrechners kann jedoch nach Vorankündigung auch bei einzelnen Leistungserhebungen untersagt werden, dies ist insbesondere beim BMT 8 und BMT 10 der Fall. Die Anforderungen an den wissenschaftlichen Taschenrechner legt ein KMS fest, das sie hier nachlesen können. Als Schulrechner, der im Laufe der 7. Jgst. in einer Sammelbestellung günstig erworben werden kann, ist bei uns das Modell Casio fx-86/87 DE plus bzw. CASIO fx-87DEx eingeführt.

In der Q 11/12 besteht die Möglichkeit, an W- bzw. P-Seminaren teilzunehmen (je nach Angebot und Wahl).

Folgende Seminare konnten bisher eingerichtet werden:
Jahrgang 09/11 W-Seminar „Alles ist Mathematik“ (Herr Hoffmann)
Jahrgang 10/12 W-Seminar „Zahlen“ (Frau Janicher, Frau Böck)
Jahrgang 11/13 P-Seminar „Puschel will’s wissen“ – Mathematische Lehrfilme (Herr Hoffmann, Frau Böck)
Jahrgang 12/14 W-Seminar „Vollständige Induktion“ (Herr Damerius)
Jahrgang 14/16 W-Seminar „Mathematische Modelle – Mathematik, Physik, Informatik“ (Frau Böck, Herr Dr. Steinert)
Jahrgang 16/18 W-Seminar „Zahlentheorie“ (Herr Klottwig)
Jahrgang 16/18 P-Seminar „Mathematik ist mehr“ (Herr Unsin)